TOUR 13: Namibias Wilder Westen

Diese Rundreise mit insgesamt 14 Übernachtungen führt Sie in den unbekannten Westen Namibias, abseits der „ausgetretenen Touristenpfade“. Dieser Teil Namibias bietet dem normalen Namibia- Besucher keine große Auswahl an „Fancy Lodge“ Unterkünften und dergleichen mehr.
Auch stellt ein Besuch dieses Teils Namibias hohe Anforderung betreffend Ausrüstung, Fahrzeug und das Navigieren in diesem Gelände.

Dafür werden Sie von der Natur mehr als nur entschädigt mit einmalig schönen Landschaften sowie der Ruhe und Einsamkeit in diesem wunderschönen Landesteil Namibias. Wir vermeiden ganz bewusst all die überfüllten und "üblichen" Besucherziele, um in das besonders Namibia eintauchen zu können!
Diese außergewöhnliche Rundreise startet und endet in Windhoek.

1. Tag:
Individuelle Anreise Ihrerseits nach Windhoek wo Sie voll ausgerüstet am Flughafen abgeholt werden. Kurze Fahrt nach Okahandjia.
Übernachtung: Camping Okahandjia
Verpflegung inbegriffen: Nachtessen

2. Tag:
Heute fahren wir Richtung Norden via „Otjiwarongo und Outjo bis nach Kamanjab“ wo wir unser Camp für die folgenden 2 Nächte aufschlagen.
Übernachtung: Camping „Kamanjab Rest Camp“
Verpflegung inbegriffen: Frühstück & Nachtessen

3. Tag:
Wir unternehmen heute einen Ganztägigen Safari Ausflug zum nahe gelegenen „Etosha Nationalpark“ und zwar den Westlichen Teil des Parkes der erst seit kurzem offen ist, und vermeiden somit den „völlig überlaufenen Teil“ auf der anderen Seite des Parkes. Was für eine Wohltat, OHNE Dutzende von Autos und Bussen an einem der Wasserlöcher sich hinstellen zu können und das kommen und gehen der verschiedensten Tierarten in Ruhe zu beobachten!
Übernachtung: Camping „Kamanjab Rest Camp“
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

4. Tag:
Die heutige Fahrt geht hoch in den Norden zum „Kunene Fluss“ an der Angolanischen Grenze bis zu den eindrücklichen „Ruancana Wasserfällen“ wo wir unseren Lunchstop machen. Anschließend fahren wir den Fluss entlang bis zur „Kunene River Lodge“ wo wir unser Camp aufschlagen.
Empfehlenswert als OPTION ist eine „Sonnenuntergang Bootsfahrt“ auf dem Kunene River. Organisiert und individuell Buchbar vor Ort in der Lodge.
Übernachtung: Camping Kunene River Lodge
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

5. Tag:
Die heutige Fahrt führt uns ein Stück Westwärts bis zu den spekakulären „Epupa Wasserfällen“. Gegen Abend unternehmen wir einen Spaziergang zu den nahe gelegenen Wasserfällen. Schöne Aufnahmen sind garantiert.
Übernachtung: Camping Epupa Wasserfällen
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

6. Tag:
Die heutige Fahrt führt uns nach „Opuwo“ dem Hauptort der hier ansäsigen „Himbas“. Hier haben wir die letzte Gelegenheit zum Einkaufen und Benzin aufzufüllen, denn während den danach folgenden 6 Tagen im wilden und fast unberührten „Kaokaveld“ werden wir KEINEN Laden oder Tankstelle mehr finden können.
Übernachtung: Camping Opuwo Lodge
Verpflegung inbegriffen: Frühstück & Nachtessen

7. Tag:
Wir verlassen die „Zivilisation“ und fahren Westwärts tief rein ins „Kaokaveld“ via der kleinen Himba Siedlung „ Orupembe“ und biegen hier an richtung Norden und auf teilweise sehr schweren Allradstrecke über „Stock und Stein“ bis zum „Marble Campsite“ wo wir unsere Zelte aufschlagen.
Übernachtung: Camping Marble Campsite Kaokaveld
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

8. Tag:
Weiter Richtung Norden bis zur sogenannten „Red drum“ ein aussergewöhnlicher Wegemarkierungspunkt mitten im Nirgendwo. Dann fahren wir runter bis ins „Marienflusstal“ und fahren durch diese einmalig schöne Landschaft bis wir wiederum den „Kunene Fluss“ erreichen. Hier errichten wir erneut unser Camp im wunderschönen Camp „Synchro“ direkt am Flussufer.
Übernachtung: Camping Camp Synchro
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

9. Tag:
Wir bleiben vor Ort und haben uns einen „Ruhetag“ verdient. Es gibt viele Möglichkeiten kleinere oder grössere Spaziergänge in dieser einmaligen Landschaft zu unternehmen und die Ruhe und Abgeschiedenheit zu geniessen.
Übernachtung: Camping Camp Synchro
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

10. Tag:
Wir verlassen diesen Idyllischen Ort und fahren Südwärts das Marienflusstal zurück bis zur Wegegabelung „Red drum“ hier biegen wir ab und fahren bis zur „Blue drum“ ein weiterer Wegmarkierpunkt, und dann weiter nach Süden bis ins Camp „Purros“ wo wir unser Camp wiederum errichten.
Übernachtung: Camping Camp Purros
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

11. Tag:
Wir bleiben vor Ort und unternehmen eine Safarifahrt dem „Hoarusib River“ entlang auf der Suche der legendären Wüsten Elefanten Namibias. Mit etwas Glück werden wir einige dieser seltenen Bewohner dieses Landstriches begegnen
Übernachtung: Camping Camp Purros
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

12. Tag:
Weiter geht’s Richtung Süden bis wir das alte „Fort Sesfontein“ das nun renoviert wurde erreichen. Hier machen wir einen Lunchstop in der Lodge (individuell) und wir können nun endlich nach fast 6 Tagen unsere Benzinvorräte auffüllen. Wir fahren nun durch die ebenso schöne Landschaft des „Damaralandes“ und werden auf dem Weg gen Süden nach Palmwag sicherlich noch viele Wildtiere wie Giraffen, Zebras und Antilopen beobachten können.
Übernachtung: Camping Palmwag Lodge
Verpflegung inbegriffen: Frühstück & Nachtessen

13. Tag:
Auf dem weiteren Weg durchs Damaraland nach „Khorixas“ besuchen wir die bekannten Buschmann Felsmalereien von „Tweifelfontein“ und den „Versteinerten Wald“. Nachtessen individuell im Restaurant des Camps
Übernachtung: Camping Khorixas Camp
Verpflegung inbegriffen: Frühstück

14. Tag:
Der letzte Tag leider! Wir fahren zurück nach Windhoek zur „Ondekaremba Farm“ die in der Nähe des Flughafens liegt. Die Rundreise klingt mit einem letzten gemeinsamen Abend aus.
Übernachtung: Chalet Ondekaremba Farm
Verpflegung inbegriffen: Frühstück & Nachtessen

Interessiert? Kontaktieren Sie uns unverbindlich für weitere Informationen und Preise für  diese Rundreise. Wir freuen uns darauf Sie zu diesem einmaligen Abenteuer im Süden Afrikas begrüßen zu dürfen.

 

WICHTIGE NEUERUNG 2017


Seit dem 1. Juni 2017 wird eine Touristensteuer im Betrag von US$ 30 pro Person für ALLE Besucher Botswanas aus Übersee erhoben. Diese Steuer ist EINMALIG und zahlbar per Kreditkarte DIREKT an der Grenze und ist daher NICHT IM TOURPREIS INBERGRIFFEN!