TOUR 15: Botswana Höhepunkte

Diese Rundreise, mit insgesamt 14 Übernachtungen, lässt keinerlei Wünsche offen und bietet das Beste was das südliche Afrika Ihnen bieten kann! Bei dieser Safaritour kommen Sie mit etwas Glück mit all den Wildtieren in Berührung, die Sie sich erträumen und während einer Safari in Afrika auch erwarten. Denn während dieser Safari-Rundreise besuchen wir außergewöhnliche Ziele, wie Mabuasehube, den Moremi und den Kgalagadi (Kalahari) Nationalpark sowie die legendären Buschmänner.
Ihre Kamera wird „heiß laufen“ bei den vielen besonderen Motiven die Sie hier fotografieren können, das verspreche ich Ihnen!

Diese Rundreise ist betreffend unserer Tour Anforderungen eine Blaue Tour mit teilweise Camping in der Wildnis und festen Unterkünften.

TOUR - PROGRAMM

1. Tag:
Sie werden mit unserem voll ausgerüsteten 4x4 Fahrzeug in Upington abgeholt. Danach fahren wir nach Norden zur botswanischen Grenze bei Bockspits und entlang einer der landschaftlich schönsten Routen Botswanas, vorbei an typischen roten Kalahari Sanddünen, bis nach Tsabong.
Übernachtung: Einfache DZ in der Berrybush Gästefarm
Verpflegung inbegriffen: Nachtessen

2. und 3. Tag:
Auf schwerer Allradstrecke fahren wir ins Mabuasehube Game Reserve. Dieses schließt sich an den Kgalagadi Nationalpark an. Es gibt hier keine Begrenzung zwischen den beiden Parks, so dass das Wild auf seinen natürlichen Wanderrouten frei umherziehen kann. So können je nach Jahreszeit große Herden mit Antilopen beobachtet werden. Und wo so viel Beute ist, sind auch die Jaeger nicht weit.
Löwen, Geparde und Leoparden können mit etwas Glück genauso beobachtet werden wie die Tüpfel- und die Braune Hyäne, den Wüstenluchs oder Wildkatze. An einer der großen Salzpfannen schlagen wir unser Camp für die folgenden zwei Nächte auf. Es gibt keinen Zaun rund ums Camp, so dass jederzeit mit Besuch von Wildtieren gerechnet werden muss! Doch ist Ihr Guide erfahren genug um Problemen rechtzeitig aus dem Weg zu gehen. Genießen Sie Ihr Nachtessen, während Sie den Stimmen der Nacht zuhören. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie nachts die Stimmen von Löwen, Hyänen und Leoparden. Es gehört zu diesem Safari-Abenteuer dazu.
Übernachtung: Camping Mabuasehube Game Reserve
Verpflegung inbegriffen: Vollpension

4. Tag:
Nach einer letzten morgendlichen Safarifahrt, verlassen wir das Mabuasehube Gebiet und fahren via Hukuntsi bis nach Kang, wo wir übernachten werden.
Übernachtung: DZ Kang Lodge
Verpflegung inbegriffen: Frühstück und Lunch

5. Tag:
Die heutige Fahrt führt uns nordwärts hoch bis in die „Safarihauptstadt“ Botswanas, nach Maun. Übernachten werden wir im Maun Rest Camp am Ufer des Thaklamakana Flusses.
Übernachtung: Feste Meru Safarizelte, Maun Rest Camp
Verpflegung inbegriffen: keine. Es gibt viele Restaurants im Ort.

6. Tag:
Ich empfehle Ihnen als Option einen ganztägigen Ausflug ins berühmte „Okavango Delta“. Nach dem Frühstück werden Sie abgeholt und erst mit einem Motorboot ein Stück weit den Thaklamakana Fluss bis zur „Pooling Station“ hochgefahren. Hier steigen Sie um in einen tradizionellen „Mokoro“ (Einbaum). Ihr Flußguide führt Sie nun in die verschiedenen Wasserarme des Deltas und zeigt und erklärt alles Wissenswerte, während Sie sich ruhig auf dem Wasser vorwärts bewegen. Zeit und Muse, um alles ringsum beobachten und fotografieren zu können. Am späteren Nachmittag werden Sie wieder zurückkommen.
HINWEIS: Dieser Tagesausflug ist nicht in unserem Tourpreis inbegriffen und kostet ca. 500 PULA pro Person.
Übernachtung: Feste Meru Safarizelte, Maun Rest Camp
Verpflegung inbegriffen: keine. Es gibt viele Restaurants im Ort.

7. und 8. und 9. Tag:
Bevor wir Maun verlassen, empfehle ich als weitere Option: Einen ca. einstündigen Rundflug über das Okovango Delta. Ein ganz besonderes Erlebnis für jeden Afrika-Liebhaber.
(Kosten des Rundflugs ab ca. PULA 1,500 pro Person, abhängig von der Anzahl Teilnehmer)
Danach fahren wir via Shorobe bis zum Khwai River, einem der besten Safarigebiete Botswanas.

Schon die Fahrt dorthin ist eine Safarifahrt, denn es gibt in Botswana keine Zäune um die Parks so dass auch außerhalb alles gesehen werden kann.
Dieses Gebiet gehört der lokalen Bevölkerung und liegt zwischen dem Moremi Game Reserve und dem Chobe Nationalpark. Es gibt hier mehrere Campingplätze mitten im afrikanischen Busch, natürlich ohne Umzäunung. Hier richten wir uns für 3 Nächte ein.
 
Wie schon angedeutet, dieses Gebiet ist betreffend Wildreichtum phänomenal. Es gibt wie in ganz Botswana üblich keine Zäune um die Nationalparks, so dass das Wild jederzeit frei umherziehen kann. Entlang des Khwai Flusses (einem Seitenarm vom Delta her kommend) gibt es einen Wildreichtum, der Sie mit der “Zunge schnalzen lässt”. Alles was Sie sich erträumen kann hier natürlich mit ein bisschen Glück beobachtet werden. Seien es Elefanten, große Büffelherden und Antilopen, Flusspferde und Krokodile. Und natürlich auch Raubkatzen jeder Art. Und dem Ornithologen wird das Herz höher schlagen an der Vielzahl der gefiederten Freunde, ein absolutes Paradies für all die Wasservögel entlang des Khwai Rivers!
Übernachtung: Camping am Khwai River
Verpflegung: Vollpension

10. Tag:
Nach Abbruch des Camps, fahren wir zurück via Maun und weiter bis nach Ghanzi. Wir übernachten heute an einem ganz speziellen Ort, dem Camp “Kalahari Trail Blazer” bei den San - Buschmännern! Nach dem Nachtessen wohnen wir den traditionellen Tänzen der Buschleute bei. Viele Möglichkeiten für ein außergewöhnliches Foto bieten sich hier an.
Übernachtung: Traditionelle Grashütte, Kalahari Trail Blazer
Verpflegung: Frühstück und Nachtessen

11. Tag:
Morgens solange die Temperaturen noch erträglich sind, unternehmen Sie einen Buschspaziergang mit den wirklichen “Kindern der Kalahari” den Buschmännern. Wahrscheinlich wird uns eine ganze Sippe begleiten. Also nicht nur die Jäger, sondern auch die Frauen als Sammlerinnen. Sie werden viel sehen und lernen. Sei es bei Spurensuche, das auffinden von Medizinpflanzen oder das generelle Leben dieser unglaublich fröhlichen Menschen. Anschließend fahren wir via „Kang & Hukuntsi“ zu einem meiner „Geheimplätzen“ in der Kalahari, wo wir am Rande einer großen Pfanne mitten in der Wildnis campieren werden.
Übernachtung: Camping in der Wildnis
Verpflegung: Frühstück & Nachtessen

12. Tag:
Nach Abbruch des Camps fahren wir durch eine einmalig malerisch schöne Landschaft der Kalahari bis zum Kaa Gate, dem nördlichen Eingang des Kgalagadi Nationalparkes. Hier machen wir eine kurze Rast für Lunch und genießen eine Dusche, denn es gibt hier Wasser. Anschließend durchqueren wir den nördlichen botswanischen Teil des Kgalagadi Natioanlparks bis wir den südafrikanischen Teil erreichen und danach weiter fahren bis Polentswa.
Übernachtung: Camping Polentswa (Kgalagadi Nationalpark)
Verpflegung: Vollpension

13. und 14. Tag:
Unsere Safari führt uns heute Südwärts via dem Camp Nossob bis ins Wildniscamp „Rooiputs“, in dem wir unsere beiden letzten Safarinächte genießen wollen.
Hier errichten wir unser Basiscamp auf der botswanischen Seite des Parks.
Vielleicht werden Sie durch das Brüllen von Löwen an der nahen Wasserstelle geweckt, was sehr oft der Fall sein kann! Nach dem Frühstück unternehmen wir eine ausgedehnte Safarifahrt. Zum Lunch sind wir zurück im Camp. Rast am Nachmittag. Abends eine weitere Safarifahrt.

Oryx, Springböcke, Gnus und Kuhantilopen können ebenso beobachtet werden, wie die berühmten schwarzmähnigen Kalahari Löwen, Leoparden oder Geparde. Der Park ist auch ein Paradies für Ornithologen, vor allem die über 20 verschiedenen Raubvogelarten. Alles was “knurrt” ist uns immer sehr willkommen. Sie werden ausgiebig Gelegenheit haben außergewöhnliche Fotos zu machen, die Sie auch später immer wieder begeistern werden.
Der Platz ist nur sehr einfach ausgerüstet mit einem Schattendach und einfacher Buschtoilette. Es gibt keinen Zaun rund ums Camp. Doch keine Angst, Ihr Guide ist erfahren genug, um möglichen Problemen rechtzeitig aus dem Wege zu gehen. Genießen Sie Ihr Nachtessen, während Sie den Stimmen der Nacht zuhören. Seien Sie nicht überrascht, wenn Sie in der Nacht Löwen, Hyänen, Leoparden oder Schakale hören. Dies gehört zu Ihrem individuellen Safari-Abenteuer einfach dazu.
Übernachtung: Camping Rooiputs (Kgalagadi Nationalpark)
Verpflegung: Vollpension

15. Tag:
Letzter Tag. Wir fahren zurück nach Upington. Transfer zum Flughafen für Ihre Weiterreise.

Interessiert? Kontaktieren Sie uns unverbindlich für weitere Informationen und Preis dieser Rundreise. Es würde uns freuen Sie zu diesem einmaligen Abenteuer begrüßen zu dürfen.

 

WICHTIGE NEUERUNG 2017


Seit dem 1. Juni 2017 wird eine Touristensteuer im Betrag von US$ 30 pro Person für ALLE Besucher Botswanas aus Übersee erhoben. Diese Steuer ist EINMALIG und zahlbar per Kreditkarte DIREKT an der Grenze und ist daher NICHT IM TOURPREIS INBERGRIFFEN!